Zimmer finden:

RHEINISCHES EISENKUNSTGUSS-MUSEUM SCHLOSS SAYN

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum präsentiert in seinen Ausstellungsräumen im Schloss Sayn filigrane Kunstwerke in Eisenfeinguss. Wertvolle Zeugnisse aus der Zeit der Frühindustrialisierung, hergestellt in der ehemals königlich-preußischen Sayner Hütte, fanden europaweit Bewunderung in den Berliner Akademieausstellungen 1822/24 und auf der  Weltausstellung im Jahre 1855 in Paris. Die herausragende Qualität des Eisenkunstgusses der drei königlich-preußischen Eisengießereien in Berlin, Gleiwitz (Gliwice, Oberschlesien, heute Polen) und Sayn blieb in Europa und darüber hinaus unter dem Markennamen „Berliner Eisen“ nahezu unerreicht und wurde von Hüttenwerken ganz Europas zum Vorbild genommen.

Doch nicht nur schmuckes Eisen steht im Mittelpunkt der Dauerausstellung. Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum widmet sich der Thematik "Arbeit und Leben zur Zeit der Industrialisierung", skizziert den Stellenwert der Unternehmerfamilien Remy, Lossen und Krupp für die Eisenindustrie der Region und gewährt Einblick in die Technik des Metallformens- und Gießens.

Als Meisterwerk früher Industriearchitektur geplant von Universalgenie Carl Ludwig Althans wird der 1830 vollendeten Gießhalle der Sayner Hütte ein besonderer Platz im Museum eingeräumt. Die aus einzelnen in Eisenguss gefertigten Bauelementen errichtete und so filigran wirkende Industriehalle mit ihrer in Glas aufgelösten Westfassade, gilt europaweit als Prototyp des modernen Industriebaus. 2010 adelte die Bundesingenieurkammer das technische Kulturdenkmal als „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst“.

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum bietet ein buntes Veranstaltungsprogramm aus Spezialführungen, Museumstheater, Kunst- und industriegeschichtlichen Ausstellungen, Kinderprogramm und Veranstaltungen.

Öffnungszeiten

21. - 28. Februar

Dienstag bis Sonntag
11.00-16.00 Uhr

 

März - Oktober

tägl. 10.00-18.00 Uhr

 

Oktober

tägl. 10.00-17.00 Uhr

 

November

tägl. 11.00-16.00 Uhr

 

01. - 17. Dezember

Mittwoch bis Sonntag
11.00-16.00 Uhr

Preise

Eintrittspreise Hauptsaison März bis Oktober

Erwachsener  5 Euro
Kind 3,50 Euro
ermäßigt   3,50 Euro
Gruppe Erwachsene 4 Euro p.P
Gruppe Kinder 3 Euro p.P
Familienkarte 11 Euro
Schulklassen, Kindergärten und Pfadfindergruppen 2,50 Euro p.P
Saisonkarte 11 Euro
Gruppensaisonkarte 22 Euro



Eintrittspreise Nebensaison

Erwachsener 2,50 Euro
Kind 1,50 Euro
Gruppe 2 Euro p.P
Familienkarte 4,50 Euro
Schulklassen, Kindergärten und Pfadfindergruppen 1,50 Euro p.P



Kombikarte

(Rheinisches Eisenkunstgussmuseum + Schloss Sayn + Garten der Schmetterlinge)

Erwachsener 9,50 Euro
Kind 7 Euro
ermäßigt 8 Euro
Gruppe Erwachsene 8,50 Euro p.P
Gruppe Kinder 6 Euro p.P
Familienkarte 23,50 Euro
Schulklassen, Kindergärten und Pfadfindergruppen 5,50 Euro p.P
Saisonkarte 22 Euro
Saisonkarte für Familien 44 Euro
Sayncard 17 Euro p.P.

Sayncard= 3 Eintritte in den Garten der Schmetterlinge, in das Rheinische Eisenkunstguss Museum, einstündige Führung durch die fürstlichen Salon, Schloßkapelle und Fürstinnenzimmer

Ausstellungen

Eisenkunstguss-Ausstellung

14. Juni 2018 bis 28. April 2019

PREUSSENS SCHWARZER GLANZ

Preußischer Eisenkunstguss der Schell Collection Graz und der Internationalen Freunde des Eisenkunstgusses zu Gast in Sayn

Eröffnung: Donnerstag 14. Juni 2018, 19.00 Uhr    

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Sayner Eisenkunstguss-Produktion 1817/1818 nach Vorbild ihrer „Schwesterbetriebe“ in Gleiwitz (heute Gliwice, Polen) und Berlin, der Einrichtung des Hüttenamtes Sayn 1818 und des Dienstantrittes von Karl Ludwig Althans, Maschinenbau-Ingenieur und Erbauer der Gießhalle in tragender Gusseisenkonstruktion, präsentiert das Rheinische Eisenkunstguss-Museum in Kooperation mit der Schell Collection Graz, der Stiftung Stadtmuseum Berlin und der Vereinigung der Internationalen Freunde des Eisenkunstgusses eine Sonderausstellung, die herausragende Sammlungsstücke, hergestellt in den königlich-preußischen Gießereien in Gleiwitz, Berlin und Sayn und den Privatgießereien Devaranne, Meves und Geiß in den Fokus rückt.

Im Rahmen der Sonderausstellung werden öffentliche Kuratorenführungen, ein Former- und Gießer-Workshop sowie eine ganztägige Vortragsveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen auch zur Anmeldung erteilt die Tourist-Info unter Telefon 02622 / 902 913 oder touristinfo.sayn@remove-this.bendorf.de

Flyer zum Download

  

 

 

Führungen im Eisenkunstguss-Museum

Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Tauchen Sie ein in das Zeitalter der Industrialisierung. Im Fokus der Führung steht die Sayner Hütte mit ihren Produkten wie der filigrane Eisen-Schmuck, kleine Kunstwerke in Eisenguss, aber auch reich verzierte Herde bis hin zu Kanonen.

Dauer der Führung: ca. 45 Minuten

Gruppengröße: 10 bis max. 30 Personen

Preis: 2,50 Euro pro Pers. zzgl. Eintritt

Führungen im Schloss Sayn

Das Fürstliche Schloss Sayn
mit Fürstinnenzimmer, Schlosskapelle und Salons

Erleben Sie die wechselvolle Geschichte von Schloss Sayn! In der neugotischen Schlosskapelle ist das wertvolle Armreliquiar der Heiligen Elisabeth aufbewahrt, das Fürstinnenzimmer und die sonst unzugänglichen fürstlichen Salons dokumentieren das Leben der ehemaligen Schlossbewohner, der Familie Sayn-Wittgenstein-Sayn.

Dauer der Führung: ca. 1 Stunde

Gruppengröße: 10 bis max. 20 Personen

Preis: 9,50 Euro inkl. Eintritt in die Salons

 

Weitere Informationen können Sie unserem aktuellen Flyer entnehmen.

Führungen für Kinder

„Tausendschön und Prinzessin Eisenkrönchen“


Beim Erzähltheater werden Kinder in die zauberhafte Welt von Schmetterling Tausendschön und Gespensterprinzessin  Eisenkrönchen entführt. Nach der Erlebnislesung entdecken sie gemeinsam den geheimen Schlafplatz von Prinzessin Eisenkrönchen und finden unter vielen Eisenschätzen im Museum „Mucki von Spucki“. Im Anschluss wird die tropische Zauberwelt des Gartens der Schmetterlinge besucht. Hier wohnt das Schmetterlingsmädchen Tausendschön und ihre beste Freundin, Schildkröte Alete.

Altersgruppe: 5-10 Jahre

Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden

Gruppengröße: max. 20 Personen

Preis: 4,00 Euro pro Pers. zzgl. Eintritt;

Eine Teetafel für Prinzessinnen kann auf Anfrage zusätzlich gebucht werden.

 
„Eisen auf Reisen“


In unserem großen Eisen-Entdeckerkoffer befinden sich viele große und kleine Dinge, die wir für eine gemeinsame Erlebnisreise vom tief im Berg verborgenen Eisenstein bis hin zum fertigen Gussstück benötigen. Die Kinder gehen mit dem Eisenstein auf Reisen. Dabei sind fast alle ihre Sinne gefordert: Es wird angefasst, ausprobiert und man darf sich sogar als Gießer verkleiden.

Altersgruppe: 5-12 Jahre

Dauer der Führung: ca. 1 Std.

Gruppengröße max. 25 Pers.

Preis: 4,00 Euro pro Pers. zzgl. Eintritt

Weitere Informationen können Sie unserem aktuellen Flyer entnehmen.

Führungen auf der Sayner Hütte

Sayner Hütte – Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst

Nach einer Einführung zur Produktion der Sayner Hütte im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum erfolgt ein kurzer Spaziergang zum Denkmalareal mit der imposanten gusseisernen Gießhalle der ehemaligen königlich-preußischen Eisengießerei. Die einmalige tragende Konstruktion aus Eisen in Kombination mit Glas war Vorreiter für den Bau von Bahnhöfen oder des weltbekannten Kristallpalastes in London.

Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden (inkl. Fußweg zum Denkmalareal)

Gruppengröße: 10 bis max. 30 Personen

Preis: 4,00 Euro pro Pers. zzgl. Eintritte

Komplettpreis Eintritt und Führung Rheinisches Eisenkunstguss-Museum im Schloss Sayn, Denkmal Sayner Hütte sowie Besuch Garten der Schmetterlinge: 16,50 Euro pro Pers. (Bitte nach Kulturparkkarte in der Tourist-Information fragen.)

Weitere Informationen können Sie unserem aktuellen Flyer entnehmen.

Öffentliche Führungen

Führungen Sayner Hütte

Von März bis Oktober, am 4. Sonntag im Monat, um 15.00 Uhr.

Preis: Eintritt Sayner Hütte zzgl. 5,00 Euro (Kinder 2,50 Euro) pro Pers.

Dauer: ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Besucherzentrum Sayner Hütte (Althansweg / In der Sayner Hütte)

Anmeldung unter Telefon 02622 / 902913

Führungen und geführte Wanderungen in Sayn und Bendorf

Mühlenmuseum Heins Mühle

Die historische Mühle am Brexbach vermittelt umfassende Erkenntnisse über die Bedeutung des Müllerhandwerks zu Großvaters Zeiten.

Dauer: ca. 1 Stunde

Gruppengröße: max. 30 Personen

Preis: 30,00 € pro Gruppe

 

Wandern im „Aussichtspark Sayn“

Geführte Wanderung mit herrlichen Ausblicken sowie spannenden kulturhistorischen und naturkundlichen Einblicken in die kleineren und größeren Sehenswürdigkeiten zwischen Sayn- und Brex-Bachtal am UNESCO WELTERBE Obergermanische-Raetischer Limes im Kulturpark Sayn.

Dauer der Wanderung: ca. 4 Stunden

Gruppengröße: 10 bis max. 30 Personen

Preis: 6,00 Euro pro Pers.

Start / Ziel: Tourist-Info Schloss Sayn

 

Spaziergang im „Aussichtspark Sayn“

Geführter Spaziergang von der Sayner Hütte durch den Fürstlichen Schlosspark und Alt-Sayn vorbei am Schloss Sayn, der Pestkapelle, den Design-Sayn-Häusern, der Heins Mühle und der Prämonstratenser-Abtei Sayn.

Dauer: ca. 2 Stunden

Gruppengröße: 10 bis max. 30 Personen

Preis: 4,00 Euro pro Pers.

Start: Besucherzentrum Sayner Hütte

Ziel: Tourist-Info Schloss Sayn

 

„Tratsch am Turm mit Silvana Sylvestra“

Wanderung mit szenischer Führung am Limes für Erwachsene und Kinder.

Begleiten Sie Silvana Sylvestra, eine römische Tavernenwirtin, zu ihrem Mann an den Limesturm. Unterwegs verrät sie spannende Details aus dem Alltag in der Provinz.

Dauer der szenischen Führung: ca. 2 Stunden

Gruppengröße: 10 bis max. 30 Personen

Preis: 8,00 Euro pro Pers.

Start / Ziel: Tourist-Info Schloss Sayn

 

Patrouille an der Grenze Roms

Erlebnisreiche Streckenwanderung für Erwachsene und Kinder entlang des LIMES bis zum Römerturm in Bendorf-Sayn.

Dauer der geführten Wanderung: ca. 2 Stunden

Treffpunkt / Start: Bendorf, Limesparkplatz bzw. Parkplatz „Am Sträßchen“ (an der L 307 zwischen Bendorf und Höhr-Grenzhausen)

Ziel: Bendorf, Meisenhof

Gruppengröße: mind. 10 Pers., max. 35 Pers.

 

Das historische Bendorf

Ein geführter Spaziergang durch die Innenstadt Bendorfs mit spannenden Einblicken in die 800jährige Geschichte der dreigeteilten Kirchen St. Medard, die Urspünge von Bergbau und Eisenhüttenwesen und vielem anderen mehr.

Dauer der Führung: ca. 1,5-2 Stunden

Gruppengröße: mind. 10 Pers., max. 30 Pers.

Preis: 2,50 Euro pro Pers.

Start / Ziel: Im Stadtpark, Bendorf

 

Weitere Informationen können Sie unserem aktuellen Flyer entnehmen.

 

 


 

Tourist-Information

Hier finden Sie alle Informationen für Ihren Aufenthalt in Bendorf.

Weiterlesen

Sehenswürdigkeiten

Besuchen Sie eine der vielen Sehenswürdigkeiten in Bendorf.

Weiterlesen

Gastronomie

Finden Sie für jeden Geschmack und Anlass die perfekte Lokalität.

Weiterlesen