Zimmer finden:

Das Ideenkino ist unter den Top 3 beim "Europäischen Preis für Stadtkultur"

Die Stadt Bendorf hat eine herausragende Auszeichnung für den eingeschlagenen Weg erhalten, das Alte Kino in der Poststraße zu kaufen und zum Ideenkino umzuwandeln: Sie wurde mit ihrem besonderen Konzept der Bürgerbeteiligung und Zukunftsgestaltung für die Europäischen Kulturmarken-Awards 2020 nominiert. Der Sieg ging an die Monheimer Kulturwerke.

Die gemeinsame Arbeit von Verwaltung, Stadtrat und Bürgern zahlt sich aus und stößt auch auf internationaler Bühne auf Anerkennung.

Mit dem „Ideenkino“ hat sich Bendorf in der Kategorie „Europäischer Preis für Stadtkultur 2020“ beworben und es unter 15 Bewerbern aus ganz Europa auf die Shortlist der besten Drei geschafft. Auch wenn es nicht für den ersten Platz gereicht hat, ist man in Bendorf hochzufrieden.

Die Idee der Bendorfer Zukunftswerkstatt im Ideenkino überzeugte die 42-köpfige Expert*innenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien als vorbildlicher Impuls, um die Stadtkultur als Kultur des städtischen Zusammenlebens zu begreifen und zu fördern.     

Im Ideenkino wird durch gemeinsames Engagement und themenbezogenen Workshops mit Akteuren gedacht, ausprobiert und verhandelt, wie man in Bendorf in Zukunft zusammen leben möchte.

>>>Hier können Sie die Bewerbungsunterlagen der Stadt Bendorf anschauen<<<


Bendorf auf dem Weg zur Bewerbung für die Landesgartenschau 2026 Machen Sie mit!

Die Stadt Bendorf macht sich auf den Weg zu einer Bewerbung für die Landesgartenschau im Jahre 2026. Die Großveranstaltung kann für die Gesamtstadt ein wesentlicher Entwicklungsimpuls sein und bietet die Chance, infrastrukturelle und städtebauliche Maßnahmen für eine innovative Stadtentwicklung und ein neues touristisches Konzept voranzutreiben.

In Workshops mit dem Stadtrat und Mitarbeitenden der Verwaltung wurden erste Ideen zusammengetragen und ein grober Zeitplan für den Verlauf der Bewerbung vorgestellt.

Der Stadtrat hat daraufhin in seiner Sitzung vom 10. Dezember 2019 beschlossen, wie das Partizipationsverfahren und die strategische Ausrichtung für die Bewerbung zur Landesgartenschau 2026 aussehen sollen.

So wird das von Konzept der Planer Thomas Hebler von der Agentur HauptwegNebenwege GmbH und Prof. Burkhard Wegener von der club L94 Landschaftsarchitekten GmbH weiterverfolgt.

Es sieht einen dezentralen Ansatz für eine Landesgartenschau vor, die neben der Mitte Bendorfs auch den Stadtteil Sayn und den Rhein miteinbezieht. Hierbei soll eine nachhaltige Stadtentwicklung für die Gesamtstadt gewährleistet werden.

In dem Prozess werden die Bürgerinnen und Bürger in großem Maße miteinbezogen: Es wird verschiedenste Arten der Bürgerbeteiligung geben - darunter diverse Formen von Workshops für alle Altersgruppen. Das Alte Kino in der Poststraße wird als"Ideenkino" zur "Zukunftswerkstatt" und zur Anlaufstelle für Interessierte. 

Bringen Sie sich ein! Ihre Ideen und Wünsche sind wichtig für die Stadtentwicklung!

Alle weiteren Infos zu kommenden Terminen und den Möglichkeiten zum Mitmachen erhalten Sie unter www.ideenkino.de

Eindrücke und Momentaufnahmen von der Zukunftswerkstatt Bendorf gibt es bei Instagram: https://www.instagram.com/ideenkino.de/ 

Tourist-Information

Hier finden Sie alle Informationen für Ihren Aufenthalt in Bendorf.

Weiterlesen

Sehenswürdigkeiten

Besuchen Sie eine der vielen Sehenswürdigkeiten in Bendorf.

Weiterlesen

Gastronomie

Finden Sie für jeden Geschmack und Anlass die perfekte Lokalität.

Weiterlesen

Mehr erfahren