Zimmer finden:

Aktuelles

Hochofen mit Inszenierung und Dauerausstellung11.03.2019

Eindrücke von der Eröffnungsveranstaltung auf der Sayner Hütte

Das Denkmalareal der Sayner Hütte zählt zu den beeindruckendsten Industriebauten Europas und feiert in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag.

Nun konnte am 8. März einer der bedeutendsten Bauabschnitte eröffnet werden: Der historische Hochofen wurde so zurückgebaut, wie er zur Zeit seiner Entstehung um das Jahr 1830 original ausgesehen hat. Eine Inszenierung mit Licht und Ton machen die Eisenproduktion, den Gießprozess und die Ausmaße des Hochofens akustisch und visuell für die Besucher erlebbar. Gleichzeitig wurde die dauerhafte Ausstellung zur bewegten Geschichte der Sayner Hütte im Besucherzentrum Krupp’sche Halle eröffnet.

In seiner ausführlichen Begrüßungsrede dankte Bürgermeister Michael Kessler den vielen Beteiligten, die an dem Projekt mitgewirkt haben. Besonders hob er unter anderem den Freundeskreis der Sayner Hütte hervor und lobte das außergewöhnliche Engagement des Vereins mit seinen rund 300 Mitgliedern. Viele haben dazu beigetragen, dass hier 250 Jahre Industriegeschichte wieder zum Leben erweckt werden. Dank ging auch an die Fördergeber von Bund, Land, Kreis und der Kommune sowie privaten Geldgebern.

Innenminister Roger Lewentz zeigte sich begeistert von den Entwicklungen auf dem Denkmalareal. "Die Sayner Hütte war eine Innovationsschmiede, das Silicon Valley der Gießerei". Das investierte Geld sei bestens eingesetzt worden. Dem pflichtete auch Landrat Dr. Alexander Saftig bei.

Dr. Markus Eltges, Direktor des Bundessinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung, lobte das Vorgehen der Stadt Bendorf als "mutig und vorausschauend" und ist sich sicher, dass der Anziehungsort Sayner Hütte für eine verstärkte Identifikation der Bürger mit ihrer Heimat sorgen wird. Rehlinde Glöckner vom Freundeskreis Sayner Hütte betonte die Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement für die Entwicklung des Denkmalareals.

Architekt Thomas Steinhardt stellte den Hochofen-Umbau vor, Markus Betz von der Agentur Jangled Nerves dessen multimediale Inszenierung, bevor sich die zahlreich erschienenen Besucher dann selbst ein Bild von den Neuerungen machen konnten.

Das Denkmalareal Sayner Hütte ist ab sofort täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.


Bauen & Wohnen

Wohnen in einer sympathischen Stadt mit zahlreichen Standortvorteilen.

Weiterlesen

Geschichte

Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte der Stadt Bendorf.

Weiterlesen

Wochenmarkt

Regionale, französische und italienische Produkte und Spezialitäten.

Weiterlesen

Mehr erfahren