Zimmer finden:

Aktuelles

Bendorf macht mit beim RhineCleanUp 02.09.2019

Helfer für Müllsammelaktion am 14. September gesucht!

Wer sich für ein sauberes Flussufer einsetzen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, ist aufgerufen, am Samstag, 14. September, dabei zu sein und mitzumachen bei der Aktion RhineCleanUp am Bendorfer Rheinufer.

An diesem Tag werden Menschen aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich und Österreich bei der größten Reinigungsaktion am größten Fluss Westeuropas teilnehmen. Die Initiative hat das Ziel, das Rheinufer von der Quelle in der Schweiz bis zum Mündung in den Niederlanden von Müll und Unrat zu befreien.

In diesem Jahr beteiligt sich auch die Stadt Bendorf am RhineCleanUp. Unter dem Motto "viele Hände schnelles Ende" bittet die Stadtverwaltung um Mithilfe und lädt alle interessierten Helferinnen und Helfer ein, sich zu beteiligen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Rheinstadion.

Wer mitmachen möchte, kann sich auf https://www.rhinecleanup.org/de/rhinecleanup/bendorf anmelden oder bei Nadine DeBock, Tel. 02622/703-105, Nadine.DeBock(at)bendorf.de.


RhineCleanUp:

Nur wer anpackt, kann etwas verändern!

Wenn die Medien über die Verschmutzung der Meere berichten, dann schrecken wir zwar auf, zuweilen berührt es uns sogar, aber es veranlasst uns nicht, sofort zu handeln. Das Problem ist zu weit weg, und es ist zu leicht, andere dafür verantwortlich zu machen.

Geht es um den Rhein, diesen sagenumwobene Strom in der Mitte Europas, ändert sich das Gefühl. Dieser 1.233 Kilometer lange Fluss hat die Menschen, die an seinen Ufern leben, immer schon interessiert und inspiriert. Und aktiviert.

So war es auch im vergangenen Jahr, als die Initiative RhineCleanUp die Anwohner zwischen der Quelle in Graubünden (Schweiz) und der Mündung bei Rotterdam (Niederlande) aufforderte, am 15. September 2018 das Ufer des Rheins von Müll und Unrat zu befreien.

Bei dieser bislang größten Müllsammelaktion in Mitteleuropa waren insgesamt über 10.000 (!) Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche aktiv – und zwar in 59 Städten und Gemeinden in fünf Ländern. Mitgemacht haben viele Umweltorganisationen, Sportvereine, Parteien, private Organisationen, Schulen, Unternehmen und zahlreiche Einzelpersonen, die dabei sein und diese gute Sache aktiv unterstützen wollten.

Schnell war der Entschluss gefasst, dieser gelungenen Premiere eine zweite Veranstaltung folgen zu lassen. Der Termin des 2. RhineCleanUp-Tages steht bereits fest: Am Samstag, 14. September 2019, wollen die Initiatoren wieder dafür sorgen, dass über 100 Tonnen Müll weniger über den Rhein in die Nordsee fließen.

Das RhineCleanUp-Team ist sich darüber im Klaren, dass eine Aktion, die nur einmal im Jahr stattfindet, das Vermüllungsproblem von Fluss und Meer nicht löst. Aber der RhineCleanUp-Tag kann eine Bewusstseinsänderung einleiten. Wer einmal von dieser Aktion gehört oder vielleicht sogar mitgemacht hat, der wird beim nächsten Grillfest am Rhein sicher darauf achten, dass alles, was mitgebracht worden ist, auch wieder eingepackt und mitgenommen wird.

Erste Erkenntnisse, welche Motivation vom RhineCleanUp-Tag ausgeht, liegen bereits vor: Mittlerweile gibt es vielen Städten entlang des Rheines Initiativen, die nicht nur am RhineCleanUp-Tag mit Greifern und Müllsäcken unterwegs sind, sondern jeden Spaziergang nutzen, am Rhein aufzuräumen.


Bauen & Wohnen

Wohnen in einer sympathischen Stadt mit zahlreichen Standortvorteilen.

Weiterlesen

Geschichte

Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte der Stadt Bendorf.

Weiterlesen

Wochenmarkt

Regionale, französische und italienische Produkte und Spezialitäten.

Weiterlesen

Mehr erfahren