Zimmer finden:

Kitabau Lohweg - 100 Plätz entstehen

Mit dem Bau der Kita Lohweg stellt die Stadt Bendorf zukünftig sechs neue Gruppen mit 100 Betreuungsplätzen, davon 46 für unter Dreijährige, zur Verfügung.

Zwei Krippen-Gruppen bieten Platz für 20 Mädchen und Jungen unter drei Jahren. In zwei sogenannten kleinen altersgemischten Gruppen können insgesamt 30 Kinder betreut werden, wovon 14 Plätze für unter Dreijährige vorgesehen sind. In den beiden sogenannten geöffneten Gruppen können künftig 50 Kinder spielen und toben, davon werden 12 Sprösslinge jünger als drei Jahre sein.

Der Kindergarten wird voraussichtlich rund 3,7 Millionen Euro kosten, die sich aus rund 3 Millionen Euro Baukosten und rund 700.000 Euro für den Erwerb des Grundstücks zusammensetzen. Der Landkreis Mayen-Koblenz übernimmt 360.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz weitere 630.000 Euro. Die übrigen Kosten in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro muss die Stadt selbst aufbringen.

Bürgermeister Michael Kessler ist sich sicher, dass das Geld gut angelegt ist: „Mit der neuen Kita können wir endlich der großen Nachfrage nach Betreuungsplätzen in unserer Stadt nachkommen und sind auch für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Durch das moderne und flexible Raumkonzept können wir die Gruppen bei Bedarf so umstrukturieren, dass wir sogar 140 Kinder aufnehmen können.“ Außerdem biete das Gelände ausreichend Platz, falls einmal ein Anbau notwendig werden sollte.

Im September 2015 hatte der Stadtrat den Neubau beschlossen, um den vom Landkreis festgestellten Fehlbedarf an Kitaplätzen von damals 81 Plätzen (aktuell 68 Plätze) zu decken. Das nun nach nur rund einem Jahr Planung der Bau bereits beginnt, zeige wie wichtig allen Beteiligten eine schnelle und zukunftsfähige Lösung gewesen sei, betont der Stadtchef. „Da haben alle an einem Strang gezogen.“

Die neue Kindertagesstätte wird auf zwei Stockwerken eine Grundfläche von insgesamt 1.130 Quadratmeter bieten. Gebaut wird mit vorgefertigten Betonteilen. Neben den sechs Gruppenräumen, sind vier Ruheräume, eine Turnhalle und eine Matschschleuse geplant. Die Planung und Bauleitung übernimmt das Architekturbüro „A+ Architekten Ingenieure Sachverständige“ aus Bendorf.

Das Gebäude wird aufgrund des abschüssigen Geländes in den Hang hineingebaut, so dass zum Lohweg hin nur die Rückseite des Obergeschosses oberirdisch liegt. Auf der vom Hang abgewandten und zum großen Außenbereich hin mit großen Glasflächen versehenen Gebäudeseite liegen beide Stockwerke vollständig oberhalb der Erde. Große Lichtschächte, sogenannte Lufträume, sorgen dafür, dass auch im unterirdischen Teil des Untergeschosses, genügend Tageslicht vorhanden ist und auf künstliche Beleuchtung weitestgehend verzichtet werden kann.

Die Eröffnung ist für Mai 2018 geplant.

Bauen & Wohnen

Wohnen in einer sympathischen Stadt mit zahlreichen Standortvorteilen.

Weiterlesen

Geschichte

Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte der Stadt Bendorf.

Weiterlesen

Wochenmarkt

Regionale, französische und italienische Produkte und Spezialitäten.

Weiterlesen

Mehr erfahren