Kanalbaumaßnahmen siegburgerstraße und hautpstraße

Kanalbaumaßnahmen in Hauptstraße und Siegburger Straße

Kanalbaumaßnahmen  notwendig

Bei Untersuchungen der Stadtwerke Bendorf wurden an den Kanälen der Siegburger Straße und der Hauptstraße -Teilstrecke Siegburger Straße bis Steinstraße massive Schäden festgestellt.

Bei den Schäden an den Haltungen handelt es sich um massive Unterbögen, Längs- und Querrisse sowie Muffenversätze. An vielen Stellen sind sowohl der Boden aber auch teilweise Hohlräume sichtbar.

Aufgrund des vorhandenen Schadensbildes ist eine Sanierung in geschlossener Bauweise nicht möglich. Zudem weisen fast alle Hausanschlüsse starke Schäden auf und müssen ebenfalls in offener Bauweise erneuert werden.

Der Kanal in der "Siegburger Straße" hat auf einer Länge von ca. 95 m eine Tiefenlage von 3 m. Die Erneuerung erfolgt von der Kreuzung Bergstraße bis zur Kreuzung Hauptstraße auf der gesamten Strecke.

Die Anschlusskanäle werden bis an die Grundstücksgrenze bzw. an die Hauswand erneuert. Bei den Trinkwasserhausanschlüssen erfolgt dies i.d.R. bis zum Wasserzähler.

Aufgrund der Dringlichkeit der Ausführung beginnt die Umsetzung der Arbeiten zu Beginn der Herbstferien am 11. Oktober 2021. Zunächst werden im Kreuzungsbereich von Haupt- und Siegburger Straße Schachtarbeiten durchgeführt, um nach Ferienende keine zu großen Verkehrseinschränkungen zu verursachen. Danach erfolgen die weitergehenden Arbeiten in der Siegburger Straße selbst. Die Maßnahme wird voraussichtlich in einem Zeitraum von drei Monaten fertiggestellt sein.

Die Umsetzung der Maßnahme lässt sich aufgrund der arbeitsrechtlichen Vorgaben im Baugewerbe nur unter Vollsperrung durchführen. Bis zum Start der Maßnahme sind zudem aus dem Blickpunkt der Verkehrssicherheit eine Geschwindigkeitsreduzierung und ein Umleitungsgebot für den Schwerlastverkehr verfügt worden.

Für den Schwerlastverkehr sind folgende Umleitungsstrecken ausgewiesen: über die B 413 aus Richtung Sayn/Koblenz-Olper-Straße kommend, ab „Alter Weg“ über die Ringstraße, Rheinstraße, Untere Vallendarer Straße zurück auf die Haupt- bzw. Vallendarer Straße. Für die B 413 aus Richtung Vallendar kommend, führt der Weg ab der Unteren Vallendarer Straße, über Rheinstraße, Ringstraße bis „Alter Weg“.

Die Bergstraße wird als einzige Zufahrtstraße zur Siegburger Straße bereits in der Mühlenstraße -ab der Einmündung Sayner Straße- sowie in der Grenzhäuser Straße -ab der Einmündung „In der Hohl“ für den Schwerlastverkehr gesperrt.

Gleichzeitig wird für die Siegburger Straße sowie den genannten Bereich der Hauptstraße die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 10 km/h reduziert.

Die Umsetzung der Arbeiten in der Hauptstraße ist nicht so dringlich wie in der Siegburger Straße, sollte aber auch so schnell wie möglich umgesetzt werden. Der Kanal in der "Hauptstraße" hat auf einer Länge von ca. 173 m eine Tiefenlage von 3,0 m. Die Erneuerung erfolgt von der Kreuzung Siegburger Straße bis zur Kreuzung Steinstraße auf der gesamten Strecke.

Die Anschlusskanäle werden bis an die Grundstücksgrenze bzw. an die Hauswand erneuert. Bei den Trinkwasserhausanschlüssen erfolgt dies i.d.R. bis zum Wasserzähler.

Der Beginn ist für das nächste Jahr geplant, voraussichtlich wird die Maßnahme einen Zeitraum von neun Monaten umfassen.

Die Umsetzung lässt sich ebenfalls nur unter Vollsperrung durchführen. Bis zum Start der Maßnahme im Jahr 2022 sind zudem aus dem Blickpunkt der Verkehrssicherheit eine Geschwindigkeitsreduzierung und ein Umleitungsgebot für den Schwerlastverkehr verfügt worden.

Neben allgemeinen Vorbereitungsarbeiten erfolgt in Kürze eine Vermessung des Straßenkörpers in beiden Ausbaubereichen, um Veränderungen hieran bis zur Umsetzung der Maßnahme zu dokumentieren. Auch wird in regelmäßigen Abständen ein Inspektionsfahrzeug den Zustand der Kanalisation überprüfen. Daneben erfolgt die gutachterliche Betrachtung des Baubestandes der Straße und der Wohngebäude, um bei Zustandsveränderungen auf einer gemeinsamen Basis reagieren zu können.

Die Projekte wurden Anwohnern und Gewerbetreibenden im Rahmen von Infoveranstaltungen vorgestellt.